ITSM-SUMMIT 2021

Business Club Hamburg

30.06.2021 bis 01.07.2021

ITSM-Connector

Durch den von der Sector Nord AG entwickelten ITSM-Connector sind sämtliche Daten in allen Systemen verfügbar und bieten die maximale Kontrolle über das Monitoring, der IT-Infrastruktur und den Helpdesk.

ITSM-Connector

iX-Ausgabe zum Thema ITSM mit Open-Source

Die iX-Ausgabe beinhaltet einen spannenden Artikel, in dem unser Teamleiter Entwicklung beschreibt, wie aus der geschickten Kombination von Open-Source-Projekten (i-doit, OTRS und SNAG-View bzw. Icinga2) eine flexible und hoch professionelle Enterprise-Lösung für Ihr IT Service Management werden kann. Zentrale Bausteine dieses ganzheitlichen Ansatzes sind die marktführenden ITSM-Connectoren der SECTOR NORD AG.

Lesen Sie hier den Artikel

SNAG-View ist eine von der Sector Nord AG entwickelte auf OpenSource Tools basierende Monitoring Suite. Über 100 Kunden aus allen Bereichen der Wirtschaft vertrauen auf SNAG-View.

Mehr über SNAG-View

 

 

Mit „Vision“ haben wir ein Modul für die Browser-Oberfläche IcingaWeb2 entwickelt, mit dessen Hilfe Sie für Ihr ICINGA2-Monitoring ganz einfach umfangreiche Grafiken erstellen können.

Mehr über Vision

Tipp des Monats

Auf unserer Webseite erhalten Sie immer nützliche Tipps zu unseren Lösungen.

[OTRS] Bilder in OTRS-Signaturen einfügen

Manchmal ist es gewünscht, dass in die Signatur(en) von OTRS-Mails Bilder eingefügt werden. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Einbinden von Grafiken, die über einen Webserver erreichbar sind.

Die Grafiken, die über einen erreichbaren Webserver eingebunden werden sollen, werden über die Quelltextansicht des Signatureditors als Image-Tag (<img src= .../>) eingefügt.

  • Einbinden von Grafiken, die direkt in der Signatur vorgehalten werden.

Grafiken, die direkt in der Signatur vorgehalten werden, müssen als Base64 konvertierte Grafiken vorliegen. Dazu gibt es verschiedene (Online-) Tools, z.B. https://www.browserling.com/tools/image-to-base64

An Hand folgender Grafik (thumbs_up.jpg) soll die Vorgehensweise demonstriert werden. Die Grafik wurde nach Base64 kodiert, der Code ist in der hier vorliegenden Textdatei (base64_thumbs_up.txt) enhalten. Die Grafik muss in den Quelltext via Image-Tag eingefügt werden (<img src="data:image/DATEITYP;base64, ... />).

Dazu den Signatur-Editor in OTRS öffnen und in die Quellcode-Ansicht wechseln:

[SNAG-View] Verwenden von benutzerdefinierten Variablen in SNAG-View

In SNAG-View können für Hosts und Services benutzerdefinierte Variablen (Benutzerdefinierte Variable 1 - Benutzerdefinierte Variable 10) oder "Eigene Custom Variablen) verwendet werden. Beispiele für den Einsatz solcher Variablen sind:

  • Übergabe von Parametern an Checks (Datenbanknamen für Datenbank-Checks, Timeouts, ...)
  • Übergabe von Parametern für Links

[SNAG-View] Nagios-Community Plugins installieren

Neben den Standard-Nagios-Plugins, die bei jeder SNAG-View oder Nagios-Installation mitinstalliert werden, bietet die Nagios-Community viele weitere Plugins für viele Anwendungszwecke an:
https://exchange.nagios.org/directory/Plugins 

Hier können verschiedenste spezielle Plugins für z.B. Fortigate-Firewall-Checks oder auch Mail-Queuestatus-Checks gefunden werden.
Grundsätzlich sind diese Plugins Nagios-konform und damit SNAG-View-kompatibel.

[SNAG-View] SNAG-View Board: Grafana

Grafana ist eine Opensource Plattform zur grafischen Aufbereitung von Daten. Die Daten können aus diversen Quellen angezeigt und mit anderen geteilt werden.

Datasourcen:

  • Klassische Datenbanken (MySQL, MSSQL, ProgreSQL usw.)
  • Logtools (Loki)
  • Time Serielle Datenbanken (InfluxDB,  Graphite)
  • usw.

Weitere Datasourcen finden Sie unter grafana.com (https://grafana.com/grafana/plugins?orderBy=weight&direction=asc)

Um SNAG-View Performancedaten in Grafana zu nutzen, brauchen wir noch Graphite. Graphite nutzen wir als middleware zwischen SNAG-View und Grafana.

Die Performancedaten (/var/lib/nagios/perfdata) zu Graphite übertragen werden. Das lässt sich als nfs share oder mit sshfs realisieren. 

Grafana kann danach mit über die Graphite (Port 8080) auf die SNAG-View Metriken zugreifen.

 

[((OTRS)) Community Edition] Tickets archivieren

Bei großen Mengen von Tickets (Größenordnung 100.000) in der Datenbank kann das Laden von bestimmten Ansichten (z.B. Queue-, Statusansichten) beschleunigt werden, wenn Tickets im Archiv liegen. Archivierte Tickets werden bei diesen Abfragen und auch bei der Suche nicht berücksichtigt. Um Revisionssicherheit zu gewähren sollen Tickets nicht gelöscht werden - daher ist das Archiv eine gute Option.

[((OTRS)) Community Edition] Validierung von Dynamischen Feldern

Die Verwendung von Dynamischen Feldern in ((OTRS)) Community Edition ist vor allem bei Verwendung von Prozessen sehr hilfreich. In einigen Fällen kann dem Benuter kein Auswahlfeld (Drop-Down) angeboten werden, sondern man muss auf ein Textfeld zurückgreifen. Beispielsweise wenn in einem Feld "geschätzte Kosten" eingetragen werden. Damit dieses Feld besser auswertbar ist, kann beim Anlegen eines Dynamischen Feldes ein Regulärer Ausdruck hinterlegt werden, auf den die Benutzereingabe treffen muss. In dem hier vorgestellten Beispiel eine Zahl mit exakt zwei Nachkommastellen:

[SNAG-View] Verwenden eigener Performancegraphen in SNAG-View - Teil 3

In den ersten beiden Teilen dieser Anleitung zum Verwenden eigener Performancegraphen in SNAG-View ging es darum, wie eigene Performancegraphen grundsätzlich eingebunden und optisch ansprechender gestaltet werden können. Im letzten Teil der Reihe wird beschrieben, wie Performancedaten in Graphen zusammengefasst werden können. Ziel ist dabei, dass übersichtliche Performancegraphen entstehen, die auf einen Blick die gewünschten Werte darstellen und dass nicht für alle Performancedaten ein separater Graph erzeugt wird.

An folgenden Checks in SNAG-View soll das gewünschte Ergebnis demonstriert werden:

  1. SNMP-SV-TRAFFIC (nur verfügbar, wenn SNMP-Agent installiert ist)
  2. ICMP (dahinter verbirgt sich der Check für die Erreichbarkeit von Hosts, ping)

[SNAG-View] Verwenden eigener Performancegraphen in SNAG-View - Teil2

Im ersten Teil dieser Reihe wurde das Einbinden von Templates für eigene Performancegraphen behandelt. In diesem Teil geht es um das Erstellen eines eigenen Templates zur Darstellung der Belegung von Festplatten unter Windows. Der verwendete Templatecode ist simpel und sollte durch die Kommentare selbst erklärend sein. Die Dokumentation der rrdtools ist unter folgendem Link zu errreichen.

[((OTRS)) Community Edition] Shortcut Icons ein- und ausblenden

Für einige Ticketfunktionen bietet ((OTRS)) Community Edition die Möglichkeit diese schnell durch die Nutzung von Shortcuts aufzurufen. Diese Shortcuts erscheinen als kleine Icons oberhalb der Menüleiste in der Titelzeile. Für häufig genutzte Funktionen wie z.B "Neues Telefonticket", "Ansicht nach Status" oder "Suchprofile" bietet es sich an, diese Shortcuts zu aktivieren. In einer Standardinstallation sind u.a. Shortcuts für "Gesperrte Tickets" und "Beobachtete Tickets" schon aktiv.

[((OTRS)) Community Edition] Postmasterfilter

Mit Hilfe der Postmasterfilter können eingehende E-Mails in ((OTRS)) Community Edition gezielt verarbeitet werden. Ein Anwendungsfall ist das Ignorieren von automatischen Antworten bzw. Abwesenheitsnotizen.

In der folgenden Beispielkonfiguration wird der Inhalt einer automatischne Antwort nicht als Artikel verarbeitet und verworfen.

Die Konfiguration der Postmasterfilter befindet sich in den E-Mail-Einstellungen im Admin-Bereich. Über "Filter hinzufügen" kann ein neuer Filter erstellt werden.

[((OTRS)) Community Edition] Ticketsuche in der Adresszeile des Browsers

Die Volltextsuche in ((OTRS)) Community Edition bietet eine gute sehr Möglichkeit schnell die relevanten Tickets zu finden. Moderne Browser werden mit vordefinierten Suchmaschinen ausgeliefert, können aber mit eigenen Suchen erweitert werden. An den Beispielen von Google Chrome und Mozilla Firefox wird hier aufgezeigt, wie die ((OTRS)) Community Edition Volltextsuche in  den Browser integriert werden kann. 

[i-doit] Benachrichtigungen

Das i-doit Benachrichtigunsmodul kann über bevorstehende Ereignisse, Ablauf von Fristen oder über den aktuellen Datenbestand innerhalb der CMDB informieren. Dies können z.B. (un-)veränderte Objekte eines gewählten Zeitraums oder ein Reportergebnis sein.

Die Konfiguration der Benachrichtigungen befindet sich unter "Extras -> CMDB -> Benachrichtigungen":

[((OTRS)) Community Edition] Systemwartung eintragen

Wenn im ((OTRS)) Community Edition Konfigurationsänderungen vorgenommen werden, kann es vorkommen, dass sich das System kurzzeitig nicht "normal" verhält. Damit andere ((OTRS)) Community Edition-Agenten darüber informiert werden, dass eine Änderung im System eingespielt wird, kann eine Systemwartung eingetragen werden. Dazu wird im Adminbereich Systemwartung gewählt und eine neue Systemwartung geplant:

[SNAG-View] StatusTray Version 1.2.0

Nicht sichtbare Änderungen

Mit dem Anheben auf die Version werden viele nicht sichtbare Änderungen am StatusTray vorgenommen.

Diese Veränderungen sorgen für einen schnelleren Start und besseren Umgang mit den Systemressourcen.
Außerdem legen wir damit den ersten Stein für weitere Features der Applikation.
Vorgesehen sind z.B. eine volle Integration in die Taskbar der Systeme.
Dies schafft eine nahtlose Integration der Applikation in den Alltag und ermöglicht damit, den Kopf frei für das Wesentliche zu haben.

[((OTRS)) Community Edition] ACL

Mit Hilfe von ACLs ("Access Control Lists") können Ticketeigenschaften und Ticketaktionen verändert und eingeschränkt werden.

Im folgenden Beispiel soll es den Agenten nicht direkt möglich sein, ein Ticket in der Queue "Netzwerk" ohne Bearbeitung zu schließen, ein direkter Wechsel vom Status "offen" nach "geschlossen" soll also unterbunden werden.

[i-doit] Gerätetausch

Das kostenlose Zusatzmodul "Gerätetausch" bietet eine schnelle, komfortable Möglichkeit Geräte auszutauschen. Folgendes Szenario liegt vor: Ein verwendeter - und gut dokumentierter - Switch fällt aus und soll durch einen anderen Switch ersetzt werden. Der zweite Switch ist ebenfalls in der CMDB vorhanden und so vollständig wie möglich dokumentiert (Modell, Buchhaltung, Standort, Status).

[i-doit] Eigene Reports auf dem Dashboard

Jeder Benutzer in i-doit hat die Möglichkeit sein eigenes Dashboard zu konfigurieren. Dazu werden einige vorkonfigurierte Widgets bereitgestellt. Unter anderem kann das Widget "Report" eingeblendet werden. In diesem Beispiel wird ein Report eingebunden, das über Objekte informiert, die dem Benutzer zugewiesen sind (Kategorie "Kontaktzuweisung") und von einem anderen Benutzer das letzte Mal bearbeitet wurden.

[((OTRS)) Community Edition] Prozessmanagement

Das Prozess Management bietet eine gute Möglichkeit immer wiederkehrende Tätigkeiten strukturiert abzubilden und abzuarbeiten. Das Prozess Management kann für kleinere Tätigkeiten, z.B. für eine Anlage eines neuen Benutzers, oder aber für größere und umfangreiche Arbeiten, wie z.B. für Systemänderungen oder Changes, genutzt werden. Es ist also ein sehr flexibles Tool mit dem allerhand erreicht werden kann. Durch die Verwendung von dynamischen Feldern lassen sich weitere Meta-Daten an einem Ticket anheften.

[SNAG-View] Dynamic Maps: Der Template Konfigurator

Templates sind vordefinierte Objekt, welche in Verbindung des Objektbrowsers verwendet werden kann. Diese ermöglichen eine schneller Erstellung von DMaps, da viel Zeit beim Zusammensetzen von den verschiedenen Darstellungsformen gespart wird. So ist es zum Beispiel möglich über den Objektbrowser einen Host mit den Darstellungsformen Label und Statusicon gleichzeitig als Gruppe einzufügen.

[i-doit] Übersichtlichkeit im CMDB Explorer herstellen

Der CMDB Explorer ist die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, einen Blick auf das große Ganze zu werfen - ausgehend vom ausgewählten Objekt werden sämtliche Beziehungen zu anderen Objekten dargestellt. Aber es kommt natürlich auch vor, dass zu einem Zeitpunkt nicht alle dort aufgeführten Informationen von Interesse sind und man einen eingeschränkten Blick benötigt. Dazu bietet i-doit die Möglichkeit über Profile und Filter nicht benötigte Objekttypen, Beziehungen etc. auszublenden und in einem Profil zu hinterlegen.

Alle Neuigkeiten rund um die Sector Nord AG

News

Unternehmen

Wer sind wir?

Die Sector Nord AG bietet ihren Kunden seit 2001 umfassende OpenSource-Expertise. Europaweit vertrauen Unternehmen unterschiedlichster Größe auf unser breites Lösungs-Portfolio. Schwerpunkte sind SystemManagement-Lösungen, allen voran die marktführende Eigenentwicklung SNAG-View. Weitere Kernkompetenzen sind das TicketManagement mit ((OTRS)) Community Edition, das NetzwerkManagement mit NeDi und das AssetManagement (CMDB) mit i-doit.

Weitere Informationen

Referenzen

Über 100 Kunden aus allen Bereichen der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung vertrauen unseren Softwarelösungen und Dienstleistungen.

Enterprisesysteme für die IT-Infrastruktur

Software

SNAG-View ist eine leicht zu bedienende, flexible und zugleich kostengünstige ITSM-Suite für Unternehmen - basierend auf einer zertifizierten Version der Open Source Software Nagios.

((OTRS)) Community Edition / Znuny LTS ist der führende Open Source HelpDesk. Er umfasst ein professionelles Ticketsystem, eine ITIL kompatible ITSM-Lösung, mobile Lösungen und eine starke Community!

Die einzigartige Kombination aus technischer Dokumentation und serviceorientierter Modellierung macht i-doit zu Ihrem Verbündeten bei Planung, Lenkung und Administration der IT.

NeDi kann das Netzwerk scannen und ermöglicht es, alle Geräte, die sich im Netzwerk befinden, zu lokalisieren. NeDi kann den Traffic monitoren, Konfigurationen einsehen und vieles mehr.

Mit „Vision“ haben wir ein Modul für die Browser-Oberfläche IcingaWeb2 entwickelt, mit dessen Hilfe Sie für Ihr ICINGA2-Monitoring ganz einfach umfangreiche Grafiken erstellen können.

ITSM-Connector

Alle Lösungen kombiniert bilden den ITSM-Connector, damit sind sämtliche Daten in allen Systemen verfügbar und bietet die maximale Kontrolle über das Monitoring, die IT-Infrastruktur und den Helpdesk.

5 gute Gründe

Führen Sie jetzt Ihr Projekt im ITSM-Bereich mit uns durch.

1

Ansprechpartner

Bei uns im Haus haben Sie immer einen direkten Ansprechpartner.

2

Support

Professioneller Support für all unsere Systeme.

3

Best Practice

Profitieren Sie von unseren Lösungskonzepten.

4

Entwicklung

Wir entwickeln für Sie unsere Lösungen weiter und passen die Systeme an Ihre Bedürfnisse an.

5

Expertise

Die Sector Nord AG verfügt über mehr als 15 Jahre Open-Source Expertise.

Anfahrt

Adresse:
Edewechter Landstraße 123
26131 Oldenburg, Deutschland

Montag-Freitag 09:00–17:00 Uhr

Telefon: +49 441 390 10 10 40
Fax: +49 441 390 10 10 11
E-mail: vertrieb@sectornord.de