Best practice von uns für Sie

Tipp des Monats

Hier finden Sie einmal im Monat unsere Tipps um Ihre OTRS, i-doit, SNAG-View und NeDi Konfiguration zu verbessern. Benötigen Sie Unterstützung beim Einrichten Ihrer Systeme oder brauchen Spezialanpassungen, dann kontaktieren Sie uns einfach unter +49 441 390 10 10 40 oder schreiben Sie uns eine Mail, wir beraten Sie gerne.

Über 100 Kunden aus allen Bereichen der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung vertrauen unseren Softwarelösungen und Dienstleistungen.


[SNAG-View] Tipp des Monats – NeDi 1.7 - Shortcuts für Devices

Mit dem Update von NeDi 1.6 auf das neue NeDi 1.7 kommen, wie sonst auch, einige neue Features dazu, die einem die Arbeit noch einmal erheblich erleichtern können.

Ein Highlight stellen wir euch nun vor:

Eines der neuen Features sind Shortcuts, die in den Details eines Devices nutzbar sind.
Die Tastenkombination variiert hierbei, in Testfällen war es "CTRL + ALT", dazu kann man dann die Optionen S/T/B/D/B/W nutzen:

  • Option S: SSH-Connection / Option T: Telnet-Connection
Abbildung 1/2: Ctrl+Alt+S - Shortcut um per SSH (Terminal) direkt auf das Device zu gelangen
Abbildung 3: Ctrl+Alt+N - Aufrufen der Node-Liste dieses Gerätes
  • Option N: Nodelist
  • Option D: Discovery
Abbildung 4: Ctrl+Alt+D - Discovery wird mit hinterlegter Konfiguration und Adresse dieses Geräts gestartet
  • Option B: Backup
Abbildung 5: Ctrl+Alt+B - Backup für das gewählte Device wird erzeugt
  • Option W: Write Configuration

Hierbei wird die Konfiguration des Geräts mit den aktuellen Werten überschrieben.

Zurück

[OTRS] Bilder in OTRS-Signaturen einfügen

Manchmal ist es gewünscht, dass in die Signatur(en) von OTRS-Mails Bilder eingefügt werden. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Einbinden von Grafiken, die über einen Webserver erreichbar sind.

Die Grafiken, die über einen erreichbaren Webserver eingebunden werden sollen, werden über die Quelltextansicht des Signatureditors als Image-Tag (<img src= .../>) eingefügt.

  • Einbinden von Grafiken, die direkt in der Signatur vorgehalten werden.

Grafiken, die direkt in der Signatur vorgehalten werden, müssen als Base64 konvertierte Grafiken vorliegen. Dazu gibt es verschiedene (Online-) Tools, z.B. https://www.browserling.com/tools/image-to-base64

An Hand folgender Grafik (thumbs_up.jpg) soll die Vorgehensweise demonstriert werden. Die Grafik wurde nach Base64 kodiert, der Code ist in der hier vorliegenden Textdatei (base64_thumbs_up.txt) enhalten. Die Grafik muss in den Quelltext via Image-Tag eingefügt werden (<img src="data:image/DATEITYP;base64, ... />).

Dazu den Signatur-Editor in OTRS öffnen und in die Quellcode-Ansicht wechseln:

[SNAG-View] Verwenden von benutzerdefinierten Variablen in SNAG-View

In SNAG-View können für Hosts und Services benutzerdefinierte Variablen (Benutzerdefinierte Variable 1 - Benutzerdefinierte Variable 10) oder "Eigene Custom Variablen) verwendet werden. Beispiele für den Einsatz solcher Variablen sind:

  • Übergabe von Parametern an Checks (Datenbanknamen für Datenbank-Checks, Timeouts, ...)
  • Übergabe von Parametern für Links

[SNAG-View] Nagios-Community Plugins installieren

Neben den Standard-Nagios-Plugins, die bei jeder SNAG-View oder Nagios-Installation mitinstalliert werden, bietet die Nagios-Community viele weitere Plugins für viele Anwendungszwecke an:
https://exchange.nagios.org/directory/Plugins 

Hier können verschiedenste spezielle Plugins für z.B. Fortigate-Firewall-Checks oder auch Mail-Queuestatus-Checks gefunden werden.
Grundsätzlich sind diese Plugins Nagios-konform und damit SNAG-View-kompatibel.