Best practice von uns für Sie

Tipp des Monats

Hier finden Sie einmal im Monat unsere Tipps um Ihre OTRS, i-doit, SNAG-View und NeDi Konfiguration zu verbessern. Benötigen Sie Unterstützung beim Einrichten Ihrer Systeme oder brauchen Spezialanpassungen, dann kontaktieren Sie uns einfach unter +49 441 390 10 10 40 oder schreiben Sie uns eine Mail, wir beraten Sie gerne.

Über 100 Kunden aus allen Bereichen der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung vertrauen unseren Softwarelösungen und Dienstleistungen.


[SNAG-View] Überwachung von Zeit-Servern mit dem SNAG-View NTP-Monitoring

Durch verschiedene, hardwareseitige Dinge kommt es bei den allermeisten Computern früher oder später zu Differenzen zur tatsächlichen Uhrzeit, je nach Dauer der Nicht-Korrektur und den Eigenschaften der Hardware von einigen wenigen Sekunden bis hin zu mehreren Minuten im Monat. Der NTP-Daemon synchronisiert die aktuelle Uhrzeit des Clients mit Hilfe eines Zeitservers, sodass der Client immer über eine möglichst aktuelle Uhrzeit verfügt.

Eine genaue Uhrzeit ist zum Beispiel auf Mail- oder Webservern wichtig, da an die Uhrzeit häufig noch andere Dinge gekoppelt sind. Beispielsweise könnte eine Mail auf einem Mailserver mit einer vorgehenden Uhr weitergereicht werden, und ein anderer Mailserver erhält damit eine Mail „aus der Zukunft“ – dies könnte zum Ablehnen der Mail aus Spamverdachtsgründen resultieren.

Auch Clients profitieren von einer genauen Uhrzeit. Wenn die lokale Uhr nachgeht, erhält man plötzlich nur noch e-Mails „aus der Zukunft“, da es zum Beispiel anstelle 14:38:47 Uhr schon 14:39:52 Uhr ist. Auch beim Bearbeiten von Datenbanken, oder generell beim Arbeiten mit Daten kann es aufgrund einer falschen Uhrzeit zu Inkonsistenzen kommen.

Die meisten Computer verfügen nicht über einen hinreichend stabilen Taktgeber, wie einen thermostatgesteuerten Quarzoszillator oder einen Oszillator auf Rubidium-Basis und verfügen für gewöhnlich auch nicht über eine ausreichend stabile Energiequelle, um derlei Hardware zuverlässig zu betreiben, daher kommt es früher oder später unweigerlich zu einer Differenz zwischen lokaler Systemzeit und einer Referenzzeit (beispielsweise vom Funksender DCF77, der das westliche Europa mit einer exakten Referenzzeit versorgt).

Abhilfe gegen dieses Problem bietet sehr zuverlässig NTP, mittels welchem mithilfe des NTP-Services die lokale Uhrzeit mit einer genauen Referenzzeit synchronisiert werden kann (Quelle: https://wiki.archlinux.de/title/NTP)

Mit dem SNAG-View NTP-Monitoring (auch für Ihre Icinga2-Installation einsetzbar) stellen Sie über frei definierbare Schwellwerte sicher, dass bei Störungen und Abweichungen der Zeitsynchronisation umgehend eine Nachricht/Alarmierung generiert wird und proaktiv gegengesteuert werden kann, damit die oben genannten Problemstellungen gar nicht erst auftreten!

Zurück

[((OTRS)) Community Edition] Validierung von Dynamischen Feldern

Die Verwendung von Dynamischen Feldern in ((OTRS)) Community Edition ist vor allem bei Verwendung von Prozessen sehr hilfreich. In einigen Fällen kann dem Benuter kein Auswahlfeld (Drop-Down) angeboten werden, sondern man muss auf ein Textfeld zurückgreifen. Beispielsweise wenn in einem Feld "geschätzte Kosten" eingetragen werden. Damit dieses Feld besser auswertbar ist, kann beim Anlegen eines Dynamischen Feldes ein Regulärer Ausdruck hinterlegt werden, auf den die Benutzereingabe treffen muss. In dem hier vorgestellten Beispiel eine Zahl mit exakt zwei Nachkommastellen:

Weiterlesen …

[SNAG-View] Verwenden eigener Performancegraphen in SNAG-View - Teil 3

In den ersten beiden Teilen dieser Anleitung zum Verwenden eigener Performancegraphen in SNAG-View ging es darum, wie eigene Performancegraphen grundsätzlich eingebunden und optisch ansprechender gestaltet werden können. Im letzten Teil der Reihe wird beschrieben, wie Performancedaten in Graphen zusammengefasst werden können. Ziel ist dabei, dass übersichtliche Performancegraphen entstehen, die auf einen Blick die gewünschten Werte darstellen und dass nicht für alle Performancedaten ein separater Graph erzeugt wird.

An folgenden Checks in SNAG-View soll das gewünschte Ergebnis demonstriert werden:

  1. SNMP-SV-TRAFFIC (nur verfügbar, wenn SNMP-Agent installiert ist)
  2. ICMP (dahinter verbirgt sich der Check für die Erreichbarkeit von Hosts, ping)

Weiterlesen …

[SNAG-View] Verwenden eigener Performancegraphen in SNAG-View - Teil2

Im ersten Teil dieser Reihe wurde das Einbinden von Templates für eigene Performancegraphen behandelt. In diesem Teil geht es um das Erstellen eines eigenen Templates zur Darstellung der Belegung von Festplatten unter Windows. Der verwendete Templatecode ist simpel und sollte durch die Kommentare selbst erklärend sein. Die Dokumentation der rrdtools ist unter folgendem Link zu errreichen.

Weiterlesen …

[((OTRS)) Community Edition] Shortcut Icons ein- und ausblenden

Für einige Ticketfunktionen bietet ((OTRS)) Community Edition die Möglichkeit diese schnell durch die Nutzung von Shortcuts aufzurufen. Diese Shortcuts erscheinen als kleine Icons oberhalb der Menüleiste in der Titelzeile. Für häufig genutzte Funktionen wie z.B "Neues Telefonticket", "Ansicht nach Status" oder "Suchprofile" bietet es sich an, diese Shortcuts zu aktivieren. In einer Standardinstallation sind u.a. Shortcuts für "Gesperrte Tickets" und "Beobachtete Tickets" schon aktiv.

Weiterlesen …

[((OTRS)) Community Edition] Postmasterfilter

Mit Hilfe der Postmasterfilter können eingehende E-Mails in ((OTRS)) Community Edition gezielt verarbeitet werden. Ein Anwendungsfall ist das Ignorieren von automatischen Antworten bzw. Abwesenheitsnotizen.

In der folgenden Beispielkonfiguration wird der Inhalt einer automatischne Antwort nicht als Artikel verarbeitet und verworfen.

Die Konfiguration der Postmasterfilter befindet sich in den E-Mail-Einstellungen im Admin-Bereich. Über "Filter hinzufügen" kann ein neuer Filter erstellt werden.

Weiterlesen …