Best practice von uns für Sie

Tipp des Monats

Hier finden Sie einmal im Monat unsere Tipps um Ihre OTRS, i-doit, SNAG-View und NeDi Konfiguration zu verbessern. Benötigen Sie Unterstützung beim Einrichten Ihrer Systeme oder brauchen Spezialanpassungen, dann kontaktieren Sie uns einfach unter +49 441 390 10 10 40 oder schreiben Sie uns eine Mail, wir beraten Sie gerne.

Über 100 Kunden aus allen Bereichen der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung vertrauen unseren Softwarelösungen und Dienstleistungen.


[i-doit] Eigene Reports auf dem Dashboard

Jeder Benutzer in i-doit hat die Möglichkeit sein eigenes Dashboard zu konfigurieren. Dazu werden einige vorkonfigurierte Widgets bereitgestellt. Unter anderem kann das Widget "Report" eingeblendet werden. In diesem Beispiel wird ein Report eingebunden, das über Objekte informiert, die dem Benutzer zugewiesen sind (Kategorie "Kontaktzuweisung") und von einem anderen Benutzer das letzte Mal bearbeitet wurden. Für diese Konfiguration benötigt der Benutzer das Recht auf "Report erstellen" und "Eigenes Dashboard konfigurieren". Zuerst die Erstellung eines Reports nötig. Der Report Manager befindet sich im Menü unter "Extras":

Abbildung 1: Report Manager öffnen

Nun wird ein einfacher Report erstellt, der folgende Attribute der gefundenen Objekte anzeigt:

  • Name
  • Objekttyp
  • Letzte Änderung durch Person
  • Letzte Änderung (Datum)

Das Vorgehen bei der Erstellung eines Reports wird in der i-doit Knowledge Base sehr gut beschrieben und wird hier nicht weiter erläutert.

Abbildung 2: Konfiguration des Reports im Abfrage-Editor

Bei den Bedingungen wird in der Kategorie "Allgemein" beim Attribut "Letzte Änderung durch" der vollständige Name des Benutzers eingetragen und mit "ist ungleich" verknüpft. Nach dem Speichern kann der Report ausgeführt werden.

Nun wird auf das Dashboard gewechselt und durch Klick auf das Bleistift-Symbol unterhalb des Benutzernamens die Dashboard-Konfiguration geöffnet.

Abbildung 3: Report-Widget hinzufügen

Im Dropdown wird "Report" gewählt und über die Schaltfläche hinzugefügt. Durch Drag & Drop kann hier die Position des Reports auf dem Dashboard ebenfalls festgelegt werden. Nach dem "Übernehmen" erscheint das Widget auf dem Dashboard. Noch ist dieses Widget ohne Inhalt. Wird der Mauszeiger auf die Überschriftenzeile des Report-Widget gefahren, kann über das Bleistift-Symbol der gewünschte Report ausgewählt werden. Außerdem kann festgelegt werden, wie viele Objekte auf einer Seite der Ausgabe auf dem Widget erscheinen. Nach dem "Übernehmen" erscheint das Ergebnis dieses Reports auf dem Dashboard.

Abbildung 4: Report auf dem Dashboard

Im Anzeigefenster können die Objekte durch Klick auf die jeweilige Spalte sortiert werden. Standardmäßig wird nach dem Objektnamen sortiert.

Zurück

[i-doit] Validierung von Feldern

Für die manuelle Eingabe von Werten verfügt i-doit über eine Validierungsmöglichkeit. So lässt sich bspw. erzwingen, dass bestimmte Felder einer Kategorie auszufüllen sind oder ein bestimmtes Muster zu befolgen ist. Außerdem kann festgelegt werden, dass Werte innerhalb einer Kategorie einmalig zu vergeben sind.

Weiterlesen …

[i-doit] Übersichtlichkeit im CMDB Explorer herstellen

Der CMDB Explorer ist die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, einen Blick auf das große Ganze zu werfen - ausgehend vom ausgewählten Objekt werden sämtliche Beziehungen zu anderen Objekten dargestellt. Aber es kommt natürlich auch vor, dass zu einem Zeitpunkt nicht alle dort aufgeführten Informationen von Interesse sind und man einen eingeschränkten Blick benötigt. Dazu bietet i-doit die Möglichkeit über Profile und Filter nicht benötigte Objekttypen, Beziehungen etc. auszublenden und in einem Profil zu hinterlegen.

Weiterlesen …